DIE FISHCON-SCHLEUSE

Die Fischwanderhilfe für ein ökologisches Gleichgewicht

Die Fischwanderhilfe von Fishcon vereint ökologischen Gewässerschutz mit nachhaltiger Wasserkraftnutzung. Die Fishcon-Schleuse, auch bekannt als 2-Kammern-Organismenwanderhilfe, ist modular aufgebaut und kann somit rasch und kostensparend eingesetzt werden.

Geringer Platzbedarf

Für verschiedene Gewässergrößen

Kostensparende Investition

 Energiebereitstellung

Modulare Bauweise

Keine Lärmemissionen

Schonende Wanderung

Hochwassersicher

AUFBAU

Einfacher Aufbau der überzeugt

Die innovative Fischwanderhilfe besteht aus zwei Kammern mit Verschlussorganen zum Oberwasser und Unterwasser, einem Rohrbogen der die Kammern verbindet und eine Turbine oder Drosselvorrichtung, welche sich im Verbindungsrohrbogen befindet und den Durchfluss begrenzt. Um das Einschwimmen von Organismen in den Verbindungsrohrbogen zu verhindern, werden beidseitig Feinrechen angeordnet, welche sich aufgrund der wechselnden Durchströmung automatisch reinigen.

Aufgrund einer rauen Sohle in den Kammern, der niedrigen Strömungsgeschwindigkeiten und der geringen Turbulenzen können auch Kleinstlebewesen und Schwachschwimmer die Fishcon-Schleuse gefahrlos passieren. Durch die ermöglichte Fischwanderung bleibt das ökologische Gleichgewicht im Gewässer bestmöglich erhalten – eine wichtige Anforderung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

FUNKTION

Schonend in beide Richtungen wandern – mit der einfachen Fischwanderhilfe

Bei der Fishcon-Schleuse handelt es sich um eine Weiterentwicklung einer herkömmlichen Fischschleuse. Die Technologie beruht auf einer patentierten hydraulischen Verschaltung zweier gegenläufig betriebener Schleusenkammern. Aufgrund dieser Betriebsweise wird ein kontinuierliches Einschwimmen von Fischen von beiden Seiten ermöglicht und ein intermittierender Betrieb, welcher bei herkömmlichen Fischschleusen und Fischlifte vorliegt, verhindert. Dies führt zu einer Steigerung der Effektivität und ermöglicht neben dem Fischaufstieg zeitgleich auch einen Fischabstieg.

Die Verschlussorgane der Fishcon-Schleuse werden immer so angesteuert, dass eine Kammer zum Oberwasser und die andere Kammer zum Unterwasser geöffnet ist. Nach Ablauf eines Zeitintervalls ändern alle vier Verschlussorgane ihre Position. Organismen, die in die Kammern eingetreten sind, können somit flussaufwärts bzw. flussabwärts wandern. Zum Leiten der Organismen fließt eine Leitstromdotation vom Oberwasser durch den Verbindungsrohrbogen in das Unterwasser. Die Drossel oder Turbine im Verbindungsrohrbogen begrenzt den Durchfluss, sodass optimale Strömungsgeschwindigkeiten vorliegen.

EINSATZBEREICH

Die Fischwanderhilfe für große und kleine Gewässer

Die Fishcon-Schleuse wird in vier standardisierten Größen angeboten. Bei Interesse werden diese mit Turbinen für die Wasserkraftnutzung ausgestattet, was aufgrund der hohen Volllaststundenzahl durchaus von Bedeutung ist. Bei sehr großen Leitstromdotationen oder Höhen wird die Fischwanderhilfe individuell an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Auch Kombinationen mit herkömmlichen Fischwanderhilfen oder mehrerer Fishcon-Schleusen sind möglich, um große Höhendifferenzen zu überwinden.

TECHNISCHE DATEN

Ausführungen im Überblick

Weitere Ausführungen / Größen in Planung.

VORTEILE

Die Fishcon-Schleuse ist geprüft und nachweislich mit Bestnoten ausgezeichnet

Geringer Platzbedarf

Aufgrund der kompakten Bauweise werden für die Installation der Fishcon-Schleuse nur kleine Flächen benötigt. Es gibt unterschiedliche Integrationsmöglichkeiten, um eine optimale Gewässeranbindung realisieren zu können.

Modulare Bauweise

Die Fishcon-Schleuse wird als Fertigteil zum Standort geliefert, dadurch ist eine schnelle und unkomplizierte Installation möglich. Aufgrund der einfachen und geschlossenen Ausführung wird ein zuverlässiger Betrieb erreicht.

Für große und kleine Fallhöhen

Die Fishcon-Schleuse ermöglicht eine einfache Herstellung der Gewässerdurchgängigkeit bei kleinen und großen Flüssen. Unabhängig von der Gewässergröße ist ein Betrieb der Anlagen mit sehr geringen Leitstromdotationen möglich.

Kostensparende Investition

Aufgrund niedriger Investitionskosten und den Erlösen aus der Energieeinspeisung bei Anlagen mit Turbinen ist die Fishcon-Schleuse eine kostensparende Lösung um die Gewässerdurchgängigkeit herzustellen.

Schonende Wanderung

Die Fishcon-Schleuse ermöglicht eine schonende Wanderung in beide Richtungen und ist für schwimmschwache Organismen geeignet. Die Turbine bzw. Drossel sowie eine raue Sohle sorgen für optimale Strömungsgeschwindigkeiten.

Unempfindliche Ausführung

Die Fischwanderhilfe kann vom Hochwasser überströmt werden. Durch ein Schließen der Kammern wird eine Verschmutzung verhindert. Des Weiteren ist die Fishcon-Schleuse unempfindlich gegenüber schwankende Wasserspiegel.

Referenzanlagen

Unsere Pilotanlagen wurden mit den Bestnoten ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr über unsere Referenzanlagen.

FAQ

Häufig gestellte Fragen über unsere patentierten Fishcon Schleuse sowie über uns als Unternehmen.